Termin online buchen
Termine vereinbarenTermine sofort online buchen

Termin online buchen

 

Hautpflege bei der IPL Haarentfernung

 

Sonnenschutz und Feuchtigkeitspflege bei einer IPL-Behandlung

Auch wenn die IPL Haarentfernung fachmännisch angewandt keine großen Risiken birgt, sollte jedoch vor und während einer IPL-Haarentfernung einiges beachtet werden. Zum Beispiel eignen sich in dieser Zeit nicht alle Kosmetikprodukte zur Hautpflege und auch auf ausreichend Sonnenschutz muss geachtet werden – nicht nur im Sommer.


IPL-Haarentfernung und die Pflege der HautDa IPL-Systeme bei der Haarentfernung mit hochenergetischem Licht arbeiten, kann die Haut nach einer Behandlung gerötet sein. Das liegt unter anderem daran, dass die Durchblutung durch IPL intensiviert wird. Das bedeutet Schlacken können besser aus dem Körper transportiert werden und die Haut kann Wirkstoffe besser aufnehmen. Treten bei einer IPL-Behandlung Reizungen auf, verschwinden diese in der Regel innerhalb weniger Stunden.

Guter Sonnenschutz ist bei einer IPL-Haarentfernung wichtig

Um diese Hautreaktionen zu vermindern, ist es sehr wichtig, circa sechs bis acht Wochen vor und nach der IPL-Behandlung Hautbräunung durch Sonne zu vermeiden. Ebenso sollte man auf Solarium-Besuche verzichten und Selbstbräuner nur bis maximal zwei Wochen vor einer IPL-Behandlung verwenden. Auch ein Sauna-Besuch direkt nach einer IPL-Behandlung ist nicht zu empfehlen. Vor allem nach einer IPL-Anwendung reagiert die Haut empfindlicher auf UV-Licht. Wer in die Sonne geht, sollte seine Haut deshalb unbedingt mit mindestens Lichtschutzfaktor 30 schützen.

Was ist bei der Verwendung von Kosmetika vor und während einer IPL-Behandlung zu beachten?

  • Vor und auch kurz nach der Behandlung sollte man auf fetthaltige Cremes, Parfüm und Make-up verzichten.
  • Achten Sie darauf, dass die Haut bei einer IPL-Behandlung nicht austrocknet und benutzen Sie Feuchtigkeits spendende Pflegeprodukte
  • Nach der Behandlung kühl duschen und erst anschließend das Pflegeprodukt auf die Haut auftragen.
  • Wenn der Achselbereich behandelt wurde, auf alkoholhaltige Deos verzichten.
  • Keine Kosmetikprodukte die ätherische Öle, wie zum Beispiel Teebaumöl, Johanniskraut oder Extrakte aus Zitrusfrüchten enthalten verwenden. Diese verstärken die Lichtempfindlichkeit der Haut.
  • Aloe Vera-Produkte und andere Kosmetika, die kühlen und Reizungen verhindern, eignen sich zur Hautpflege hingegen gut sowie Pflegeprodukte, die die Barriere der Haut stärken.

Achtung: Wer Antibiotika, Johanniskraut oder Vitamin A-haltige Präperate einnimmt, muss sich mit einem entsprechend höherem Lichtschutzfaktor vor Sonneneinstrahlung schützen, da sonst Pigmentflecken auf der Haut entstehen können.


Mehr Infos über Hautpflege