Haarentfernung: IPL & Laser – alle Infos bei Dermalisse

Alles über Haarentfernung und dauerhafte Haarentfernung mit IPL


Hinterlasse einen Kommentar

Haarentfernung: Die Ursprünge vom Sugaring Waxing

Haarentfernung mit Sugaring und Waxing

Waxing und Sugaring für die Haarentfernung.

Wer seine Haare mittelfristig, also temporär, entfernen möchte, dem stehen unterschiedliche Methoden zur Auswahl. Am beliebtesten sind das Sugaring oder das Waxing. Bei beiden Methoden werden die Haare mittels einer klebrigen Masse herausgerissen. Das Ergebnis ist glatte Haut, für mindestens zwei Wochen. Bei manchen Menschen dauert es länger, bis die Haare wieder wachsen,  aber nach vier Wochen spätestens muss die Prozedur wiederholt werden. Seit wann gibt es diese Methoden eigentlich und wo haben sie ihren Ursprung? Weiterlesen


2 Kommentare

Haarentfernung mittels Sugaring

Wenn man sich gegen eine dauerhafte Haarentfernungsmethode entscheidet, aber trotzdem nicht täglich die Haare entfernen möchte, dann ist das Brazilian Waxing oder Sugaring eine Alternative. Bei beiden Haarentfernungs-Methoden werden die Haare mittels einer klebrigen Paste herausgerissen. Beim Brazilian Waxing ist es flüssiges, warmes Wachs und beim Sugaring sorgt flüssiger Zucker für glatte Haut.

Sugaring – Zuckerpaste einfach selbst machen?

Beim Sugaring kommt es auf die richtige Konsestenz der Paste an. Im Prinzip kann man die Zuckerpaste zur Haarentfernung leicht selbst herstellen, doch ob die Haare mit der selbstgemachten Paste auch wirklich effektiv entfernt werden können sei dahingestellt. Man hört häufig, dass das heimische Sugaring zu einer äußerst klebrigen Angelegenheit werden kann. Aber warum ist das so?

Die Konsistenz ist bei der Zuckerpaste entscheidend

Bei der Haarentfernung mittels Sugaring muss die Zuckerpaste also genau die Richtige Zähigkeit haben, damit sie sich ums Haar schließt und dieses schlussendlich auch entfernt werden kann. Das Schwierige dabei ist allerdings, dass nicht jede Konsistenz für jeden geeignet ist. Schwitzt man zum Beispiel stärker, dann muss die Zuckerpaste zähflüssiger sein als bei einem Menschen, der eher kühle, trockene Haut hat. Aber auch die Umgebungstemperatur spielt eine Rolle. Ist es sehr heiß (Sommer), dann wird natürlich auch die Paste, die auf Wärmeeinfluss reagiert, leicht zu flüssig.

Sugaring, am besten beim Profi

Wer also glatte Haut klebriger vorzieht, sollte sich auch beim Sugaring an einen Profi wenden. Den ausgebildete Zucker-Haarentferner wissen genau, wie eine Zuckerpaste sein muss, damit die Haarentfernung effektiv ist.

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL

Und wer sich seiner Haare dauerhaft entledigen möchte, ist mit IPL gut beraten. Die IPL Haarentfernung entfernt nicht das Haar, sondern die Haarwurzel, einschließlich der Versorgungskanäle. So kann die Haarwurzel keine neuen Haare mehr ausbilden. Das Haar dient bei der IPL-Haarentfernung nur als „Leiter“ für die Lichtenergie. Es sorgt nämlich dafür, dass das Licht aus der Xenon-Lampe auch die Wurzel erreicht. Mehr über IPL und die dauerhafte Haarentfernung gibt es dermalisse.de.


Hinterlasse einen Kommentar

Haarentfernung – Unfall mit Enthaarungspaste

Wie das österreichische Onlinemagazin „austria.com“ berichtete, erlitten zwei Frauen schwerste Verbrennungen, als sie für die Haarentfernung eine Enthaarungspaste erhitzten. Die beiden Frauen erlitten so schwere Verbrennungen, dass sie in ein künstliches Koma versetzt wurden.

Wie konnte das Enthaarungsmittel die Haut so schwer verletzen?

Laut dem Bericht erhitzen die 31-Jährige und 26-Jährige eine Zuckerpaste in einem Kochtopf. Dabei kam es zu einer „Verpuffung“ (Deflagration), die zu den schweren Hautverbrennungen führte (bei einer Frau sind 50 Prozent der Hautoberfläche mit Verbrennungen zweiten und dritten Grades betroffen). Die Flüssigkeit war angeblich mehrere hundert Grad heiß.

Haarentfernung – Methode mit Bedacht auswählen

Egal, für welche Methode zur Haarentfernung Sie sich entscheiden, lassen Sie sich immer im Vorfeld von einem Fachmann beraten. Die schlimmen Folgen der Haarentfernung in Österreich sind bestimmt eine Ausnahme, aber schlimm genug, dass so etwas passieren kann. Vertrauen Sie bei Mitteln zur Haarentfernung den Ratschlägen von Experten, denn selbst Enthaarungscremes können bei manchen Menschen Allergien auslösen.

Dauerhafte Haarentfernung mit IPL

Wer sich für eine dauerhafte Haarentfernung mit IPL entscheidet, der ist das Thema Haare entfernen für lange Zeit los. Denn IPL „packt“ die Haarwurzel und verödet sie, so dass keine neuen Haare mehr wachsen können, vorausgesetzt das Haar war zum Zeitpunkt der Behandlung in der Anagen Phase, also der Wachstumsphase. Alle weiteren Informationen zum Thema dauerhafte Haarentfernung gibt es bei uns!