Haarentfernung: IPL & Laser – alle Infos bei Dermalisse

Alles über Haarentfernung und dauerhafte Haarentfernung mit IPL

Manscaping – Haarentfernung für den Mann

Hinterlasse einen Kommentar

Haarentfernung für Männer heißt jetzt Manscaping

Haarentfernung für den selbstbestimmten Mann: Manscaping

Die Haarentfernung für Männer hat jetzt einen Namen: Manscaping. Der Begriff ist sogar ins renommierte Wörterbuch „Oxford Dictionary“ aufgenommen worden. Manscaping ist nämlich nicht nur schnöde Haarentfernung, nein, der Begriff bezeichnet „den Männerkörper gestalten“, also den Körper des Mannes durch stutzen und Haarentfernung mit Lichtenergie optisch und haptisch zu perfektionieren. Entstanden ist die Wortschöpfung aus den den englischen Wörtern „man“ (Mann) und „to landscape“ (eine Landschaft gestalten).

Mit Haarentfernung den Körper stylen

Laut einem Bericht des Onlineportals „fem.com“ ist der Begriff Manscaping in der US-Show „Queer Eye For The Straught Guy“ entstanden. In der Sendung haben homosexuelle Männer heterosexuelle Männer in Sachen Schönheit beraten. Auch wenn die Sendung schon lange nicht mehr läuft, so ist diese Wortschöpfung geblieben.

Haarentfernung: IPL bei Männern immer beliebter

Kein Wunder, denn lang ist es her, dass Männer mit stolz geschwellter Brust ihren Pelz vor sich her trugen. Der Mann von heute legt sehr viel Wert auf haarlose und gepflegte Haut. Und das ist häufig eine Herausforderung, denn die meisten Männer haben dichten Haarwuchs, der sich nicht so leicht bekämpfen lässt. Herkömmliche Methoden, wie zum Beispiel die Rasur, hinterlassen deshalb häufig Spuren: Hautreizungen, Pusteln und ein unangenehmes Brennen. Das ist der Grund, warum man in den Schönheitssalons immer mehr auf das männliche Geschlecht trifft, denn dort werden die Haare mit Lichtenergie effektiv und hautschonend und dauerhaft entfernt – oder mittels Waxing zumindest für ein paar Wochen.

Wie sollte der Mann von heute Körperhaare tragen?

Das US-Männermagazin „Esquire“ rät seinen Lesern in Punkto Manscaping zum Beispiel: die Nasenhaare zu stutzen, die Augenbrauen ordentlich zu zupfen und die Rückenhaare komplett zu entfernen. Die Brusthaare könnten laut den Beauty-Experten lediglich gekürzt werden. Für die Haarentfernung im Intimbereich lautet die Empfehlung „Wer die Vorderseite des Körpers im reduzierten Naturzustand lassen möchte, sollte zumindest die Hoden komplett enthaaren“. Studien belegen allerdings, dass die meisten Männer im Intimbereich lieber komplett blank ziehen – auch die permanente Haarentfernung am Rücken und Po stehen ganz oben auf der Liste. Aber letztendlich entscheidet jeder selbst, wie er seine haarige Körperlandschaft verändern möchte – und das ist auch gut so.

Foto: Boggy@fotolia.com

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 2.7 Sterne aus 7 Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.