Haarentfernung: IPL & Laser – alle Infos bei Dermalisse

Alles über Haarentfernung und dauerhafte Haarentfernung mit IPL

Dauerhafte Haarentfernung, geht das überhaupt?

Hinterlasse einen Kommentar

Dauerhafte Haarentfernung - haarfrei für immer?

Hält eine dauerhafte Haarentfernung tatsächlich für immer?

Häufig liest man, dass nach einer dauerhaften Haarentfernung die Haut für immer glatt und samtweich bleibt. Dieses Versprechen ist jedoch in der Regel nicht einlösbar. Denn die dauerhafte Haarentfernung kann zwar für einen sehr langen Zeitraum für Haarlosigkeit sorgen, die Haare können aber unter bestimmten Umständen wieder sprießen – sie müssen nicht, aber sie können.

Haarentfernung, permanent, dauerhaft – für immer?

Das Versprechen, dass die dauerhafte Haarentfernung, egal ob mit IPL, Laser oder anderen Haarentfernungsmethoden, die Haare für immer und ewig verschwinden lässt kann also nicht zuverlässig eingehalten werden. Gerade Methoden wie die Haarentfernung mit Laser oder IPL sind noch zu jung, um eine solche Langzeitwirkung wie „für immer“ belegen zu können. Belegt werden kann allerdings, dass die Haare tatsächlich dauerhaft verschwinden, wie diese Studie zeigt. Nach sechs bis zehn Behandlungen können demnach bis zu 90 Prozent der Haare entfernt werden – nachhaltig.

Warum können die Haare nach einer dauerhaften Haarentfernung wieder nachwachsen?

Stress, Ernährungsumstellungen, Krankheiten, Schwangerschaft, das Älterwerden oder andere Faktoren können unterschiedlichste körperliche Prozesse auslösen, von denen auch unser Hormonhaushalt betroffen ist und der ist letztendlich mit für unseren Haarwuchs verantwortlich.

Wenn also neue Haare nach einer abgeschlossenen dauerhaften Haarentfernung sprießen, dann sind in der Regel auch neue Haarwurzeln zum Leben erweckt worden, die man auch als „Schläfer“ bezeichnet. Sie werden erst aktiv, wenn sich bestimmte physische Prozesse verändern. Die gute Nachricht ist, dass die neuen Härchen ebenfalls wieder dauerhaft entfernt werden können, beziehungsweise die neuen Haarwurzeln. Denn bei der dauerhaften Haarentfernung werden nicht die Haare entfernt, sondern die Follikel und deren Versorgungskanäle verödet:  Die Haare fallen aus und aus der zerstörten Haarwurzel wachsen keine neuen mehr nach.

Voraussetzung ist jedoch (bei der Haarentfernung mit Laser oder IPL), dass die Haare zum Zeitpunkt der Behandlung mit der Wurzel verbunden sind, sich also in einer Wachstumsphase befinden. Nicht alle Haare sind zur gleichen Zeit in der so genannten Anagenphase, in der das Haar wächst, deshalb sind auch mehrere Behandlungen notwendig, um den Großteil der Wurzeln zu zerstören und das Haarwuchstum zu stoppen.

Dauerhaft ist nicht zwingend „für immer“

Fakt ist also, dass wenn man die Behandlungsvoraussetzungen für eine dauerhafte Haarentfernung mit hochenergetischem Licht (Laser, IPL) erfüllt, die Haare tatsächlich für einen langen Zeitraum verschwinden. Das können mehrere Monate oder auch mehrere Jahre sein. Wie lange die Haarlosigkeit tatsächlich anhält ist es leider nicht vorhersehbar. Der Begriff „dauerhafte Haarentfernung“ ist wie folgt definiert: Bei der dauerhaften Haarentfernung werden die Haare über mehrere Wachstumszyklen hinaus entfernt“. Dabei ist es egal, ob die permanente Enthaarung mittels Laser, IPL oder anderen Methoden durchgeführt wurde. Die Haare können also wieder wachsen, aber es kann auch sein, dass sie das nicht tun.

Also, Augen und Ohren auf, wer sich für eine dauerhafte Haarentfernung entscheidet, der sollte sich eingehend beraten lassen und hellhörig werden, wenn das Versprechen „für immer haarfrei“ gegeben wird. Denn egal, wie gut eine Methode ist, die Haarlosigkeit für immer kann niemand garantieren!

Bildnachweis: © Nobilior – Fotolia.com

 

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.9 Sterne aus 12 Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.