Haarentfernung: IPL & Laser – alle Infos bei Dermalisse

Alles über Haarentfernung und dauerhafte Haarentfernung mit IPL

US-Kömodie Magic Mike startet mit Matthew McConaughey im Stringtanga – nicht ohne Haarentfernung!

Hinterlasse einen Kommentar

Magic Mike: US-Komödie über Stripper beschert uns glatte, schöne Männerhaut

Am 16. August startet in Deutschland eine erfrischende Komödie aus den USA, so versprechen es zumindest die Vorankündigungen: „Magic Mike“ heißt der Film. der sich an das Leben des inzwischen erfolgreichen US-Schauspielers Channing Tatum anlehnt. Der soll nämlich bei Dreharbeiten dem Oscar-prämierten Regisseur Steven Soderbergh eine ganz neue Version des Amerikanischen Märchens „Vom Tellerwäscher zum Millionär“ erzählt haben: Laut Medienberichten war Soderbergh sehr angetan, als Channing Tatum ihm berichtete, dass er als 18-Jähriger für acht Monate als Stripper gejobbt und Spaß dabei gehabt hätte.

Der Inhalt des nächste Woche hierzulande startenden Films „Magic Mike“ liest sich bei filmstarts.de so: „Mike Martingano (Channing Tatum) ist Stripper und nennt sich „Magic Mike“ und hat eine Leidenschaft für das Designen von Möbeln. Am liebsten würde er dies hauptberuflich machen, aber dafür sind die Verlockungen seines Berufs zu groß. Er verdient eine Menge Geld, hat eine gute Zeit und wird von zahlreichen Damen angehimmelt. Eines Tages läuft ihm „The Kid“ (Alex Pettyfer) über den Weg, den Mike unter seine Fittiche nimmt und ihm beibringen will, wie er sich am geschicktesten neben und auf der Bühne behaupten kann. Beide arbeiten für Dallas (Matthew McConaughey), einen ehemaligen Stripper im Ruhestand, in dessen Klub Xquisite. Als Mike jedoch Paige (Cody Horn), die Schwester seines Protegés, kennenlernt und sich in sie verguckt, sieht er das erste Mal die Möglichkeit sein Alter Ego an den Nagel zu hängen und ein Leben abseits des Stripper-Showbusiness zu führen …“

Für die Rolle als Stripper im Stringtanga wurde Matthew McConaughey zur Haarentfernung geschickt

Auf die Komödie „Magic Mike“ kann man tatsächlich gespannt sein, allein die Besetzung lässt Frauenherzen höher schlagen. Zumal der mitwirkende US-Schauspieler Matthew McConaughey jetzt auch noch aus dem „Drehkästchen“ plauderte. Der Berliner Zeitung, B.Z., gestand er, dass er für die Filmszenen, in denen er einen String-Tanga trug und seinen athletischen Hintern nackt präsentierte, zuvor zur Haarentfernung geschickt wurde: „Es war furchtbar! Es tat so weh, dass mir die Tränen in die Augen schossen“, wird Matthew McConaughey vom Stern zitiert. Zu seinem Gesäß sagte er demnach weiter: „Natürlich trainiere man, wenn man wisse, dass der eigene Hintern in Großaufnahmen zu sehen sein werde. Männer sind in dieser Hinsicht nicht weniger eitel als Frauen.“ An anderer Stelle ist zu lesen, dass McConaughey den Tanga sogar privat getragen hätte, um für das banknotenleichte Ding ein Gefühl zu entwickeln.

Testimonial McConaughey verkörpert männliches Schönheitsideal überzeugend: Haarentfernung muss MANN machen

Matthew McConaughey ist übrigens das beste Beispiel dafür, wie sich das Schönheitsideal „glatte, nackte Haut“ bei den Männern durchsetzte. Schließlich galt Matthew McConaughey lange als Naturbursche (Modell: Sonnengebräunter Beach-Boy). Im Jahr 2005 kürte das „People Magazine“ McConaughey zum „Sexiest Man Alive“. Uns allen unvergesslich gemacht hat sich der Beau jedoch mit dem Werbespot für das Parfüm „The One“ von Dolce & Gabbana, der seit 2008 gezeigt wird. Auf seinem entblößten Oberkörper sieht man kein einziges Haar – der Naturbursche zeigt sich als aalglatter Gentleman.

Den nackten Oberkörper übrigens zeigt McConaughey gerne – nicht nur in der Werbung und im Film. Er wolle dies auch dann noch tun, wenn er seine Karriere beenden würde. Bleibt zu hoffen, dass das noch nicht so bald sein möge, Mr. Oberkörperfreikultur Matthew McConaughey!

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.