Haarentfernung: IPL & Laser – alle Infos bei Dermalisse

Alles über Haarentfernung und dauerhafte Haarentfernung mit IPL

Haarentfernung bei Kindern und Jugendlichen

Hinterlasse einen Kommentar

Je nach Typ und Vererbung setzt bei Kindern und Jugendlichen im Zuge hormoneller Umstellungen des pubertierenden Körpers mitunter schon recht früh das Wachstum der Körperbehaarung ein. Unter den Achseln, an den Beinen, auf der Brust, im Intimbereich und auf den Armen sprießen dann plötzlich Haare, die so mancher nicht gern sieht. Eltern und betroffene Kinder stellen sich oft die Frage: Was tun mit den gegebenenfalls unerwünschten Haaren?

Haarentfernung bei Kindern – nötig oder nicht?

Zuallererst, so raten Experten, ist tatsächlich zu klären, ob das betroffene Kind sich in seinem Alltag von den neu gewachsenen Haaren gestört fühlt. Nur, wenn das der Fall ist, sollte etwas dagegen unternommen werden. Wer beispielsweise gehänselt wird, weil er schon frühzeitig, also vor all den anderen Klassenkameraden Haare unter den Achseln hat, und nicht mehr Opfer dieser Hänseleien sein will, kann sich die Achselhaare selbstverständlich entfernen. Gemeinsam mit dem betroffenen Kind sollten die Eltern sich gründlich über Möglichkeiten der Haarentfernung informieren und sich gemeinsam für eine praktikable Methode entscheiden.

Haarentfernungsmethode: Wie schmerzempfindlich ist der oder die Jugendliche?

Dabei ist je nach Schmerzempfinden des betroffenen Kindes beziehungsweise Jugendlichen zu entscheiden, welche Haarentfernungsmethode erträglich ist. Schließlich sind Epilations-Methoden wie Zupfen (mit der Pinzette bei starkem Augenbrauenwuchs), Epilieren (mit Epiliergerät), Waxing und Brazilian Waxing auch mit Schmerzen verbunden, denn die Haare werden dabei aus ihren Haarwurzeln (Follikel) gerissen. Auch der Kontakt der kindlichen beziehungsweise jugendlichen Haut mit Chemikalien wie sie beispielsweise in Enthaarungscremes aktiv sind, sollte wohl überlegt werden. Die Chemiekeule kann die junge Haut reizen, selbst das Bundesinstitut für Risikobewertung warnte kürzlich vor der Anwendung von Enthaarungscremes auf zu großen Hautarealen.

IPL – bewährte Technik

Viele ganz junge Menschen greifen deshalb zuerst zum Rasierer, auch wenn das bedeutet, die Prozedur der Haarentfernung alle zwei, drei Tage wiederholen zu müssen. Wem das ewige Rasieren zu lästig ist, der kann – je nach finanzieller Möglichkeit – auch in Erwägung ziehen, sich die störenden Haare permanent zu entfernen. Die in den letzten Jahren zunehmend an Beliebtheit gewonnene dauerhafte Methode zur Haarentfernung IPL hat sich im Einsatz auf junger Haut bereits bewährt, unter anderem als Maßnahme gegen Hautprobleme in der Pubertät. Man weiß heute um die gute Wirksamkeit des „intensiv gepulsten Lichts“ – sowohl gegen unerwünschte Haare als auch gegen unerwünschte Pickel. Aber Achtung: Die IPL-Haarentfenrung sollte bei Jugendlichen erst nach abgeschlossener Pubertät durchgeführt werden, da sich die Körperbehaarung erst dann richtig ausgebildet hat. Außerdem Bedarf die IPL-Haarentfernung immer der Zustimmung der Eltern.

Ist IPL-Haarentfernung für Jugendliche geeignet?

Moderne IPL-Geräte der neusten Generation sind herstellerseits bereits so ausgerüstet, dass sie der bei der Anwendung der IPL-Technologie entstehenden Hitze, die mitunter als schmerzhaft empfunden werden kann, entgegen kühlen, so dass das IPL-Blitz-Licht auch für junge Menschen erträglich ist. Von den erfahrenen und professionellen Händen der geschulten Experten in einem IPL-Enthaarungsstudio wird die IPL-Lampe zudem auf die individuellen und (haut)typbedingten Gegebenheiten des zu behandelnden Jugendlichen eingestellt, so dass die IPL-Behandlung möglichst keine Nebenwirkungen hat.

Starker Haarwuchs bei Kindern und Jugendlichen: Mögliche Ursache vom Facharzt abklären lassen

Wichtig: Es gibt kein Geheimrezept und keine Wunderwaffe gegen unerwünschte Haare bei ganz jungen Menschen, genauso wenig wie es sie für Erwachsene gibt. Vielmehr gilt, dass gegebenenfalls unerwünschter Haarwuchs im Kindes- und Jugendalter auch eine Vielzahl krankhafter Ursachen haben kann, die selbstverständlich vor einer zeitweisen oder dauerhaften Haarentfernung geklärt und ausgeschlossen sein sollten.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 3.7 Sterne aus 53 Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.