Termin online buchen
Termine vereinbarenTermine sofort online buchen

Termin online buchen

 

Intimbereich: dauerhafte Haarentfernung mit IPL

Haarentfernung im Intimbereich mit IPL ist für die empfindliche Haut eine dauerhafte Lösung.

Rasieren, Waxen, epilieren oder Enthaarungscremes sind weit verbreitete Methoden, um die Körperhaare zu entfernen. Jedoch können diese, vor allem im Intimbereich Reizungen der Haut verursachen. Deshalb entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Methode zur dauerhaften Haarentfernung mit IPL.

IPL-Lichttechnik entfernt Haare dauerhaft - auch im Intimbereich

Die dauerhafte IPL-Haarentfernung ist schonend und effektivBei der IPL-Technik sorgt Licht bestimmter Wellenlängen dafür, dass die Haare verschwinden. Dafür wird ein Applikator über die Haut geführt, der kleine Lichtblitze auf der Haut entlädt. Das Gewebe absorbiert dieses Licht und das Haar leitet es in die Haarwurzel und verödet diese. Das Haar wird dadurch dauerhaft entfernt. Vorausgesetzt es befindet sich in der Wachstumsphase und das Haar verfügt über genügend Farbstoff (Melanin), denn dieser ist nötig, um die Lichtenergie in die Wurzel zu leiten. In der Regel sind aber genau die Haare im Schambereich dunkler - meist auch bei hellhaarigen Menschen, so dass die IPL-Lichttechnik sehr gute Ergebnisse erzielt Unsere Kunden sind mit der dauerhaften IPL-Haarentfernung im Intimbereich sehr zufrieden, da bei ihnen auch sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

Wie ist der Intimbereich bei der dauerhaften Haarentfernung definiert?


Die Definition für den Intimbereich, der bei der IPL-Haarentfernung behandelt wird, ist für Männer und Frauen unterschiedlich. Der Intimbereich umfasst lediglich den Schambereich. Wenn die Haare vom Schambereich bis zum Bauchnabel wachsen, dann zählen die Haare am Bauch nicht mehr zum Intimbereich. Auch der Po zählt nicht zum Intimbereich bei der IPL-Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung.

  • Der Intimbereich ist bei Frauen wie folgt definiert:

Bikinizone und der komplette Schambereich, inklusive der äußeren Schamlippen.

  • Der Intimbereich für Männer ist wie folgt definiert:

Ebenfalls der Bereich, der laut der Definition für Frauen als Bikinzone bezeichnet wird, die Hoden und das Glied.

Das sollte vor einer IPL-Haarentfernung beachtet werden

Um die dauerhafte Haarentfernung mit IPL durchzuführen, müssen einige Punkte beachtet werden. Die Haare dürfen zum Beispiel vorher nicht epiliert, gewachst oder gezupft werden. Sie müssen jedoch einen Tag vor der Behandlung rasiert werden. Auch auf intensive Sonnenbestrahlung sollte verzichtet werden. Wer in die Sonne geht muss sich mit einem hohen Lichtschutzfaktor schützen. In der Rubrik Probleme in der Praxis werden die Behandlungsvoraussetzungen für die dauerhafte Haarentfernung mit IPL noch einmal genau erläutert. Nebenwirkungen der dauerhaften Haarentfernung im Intimbereich können leichte Reizungen oder eine Rötung der Haut sein, diese verschwinden allerdings nach kurzer Zeit wieder. Andere Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Empfindungsstörungen, können durch die IPL-Behandlung nicht auftreten. Behandlungstermine zur dauerhaften Haarentfernung mit IPL im Intimbereich sollten bei Frauen nicht während der Regel vereinbart werden, denn zu dieser Zeit kann das Schmerzempfinden erhöht sein. Wenn ein Mann seine Haare am Hoden entfernt haben möchte, ist das Ergebnis einer dauerhaften Haarentfernung mit IPL von der Hautfarbe dort abhängig

Egal ob IPL im Intimbereich oder am restlichen Körper für die dauerhafte Haarentfernung angewandt wird, sollte man beachten, dass in der Regel mehrere Behandlungen notwendig sind. Der Grund dafür ist, dass die Haare nur dauerhaft entfernt werden können, wenn sich das Haar in der Wachstumsphase befindet. Da sich nie alle Haare des menschlichen Körpers in dieser Phase befinden, muss IPL-Behandlung nach sechs bis acht Wochen wiederholt werden. Wie häufig eine Wiederholung notwendig ist, das hängt individuell vom Haar- und Hauttyp ab.